Projekttag "Licht und Farben"  - Viertklässlern "geht ein Licht auf"!

Für einen ganzen Vormittag wurde am Dienstag, den 15.04.2024, der Klassenraum für die Schülerinnen und Schüler der vierten Klasse unserer Schule zum Physik- und Chemielabor besonderer Art. Zu verdanken hatten die ViertklässlerInnen das dem engagierten Herrn Dr. Ralf Kurtenbach, der seine eigentliche Arbeit an der Bergischen Universität Wuppertal für einen Tag ruhen ließ, um mit den gespannten GrundschülerInnen ein Projekt zum Thema „Licht und Farben“ durchzuführen.
„Experimentierfreude steckt in jedem Kind“, erklärte Herr Dr. Kurtenbach sein Engagement „diese kindliche Neugierde sollten wir nutzen, um sie früh an wissenschaftliche Fragestellungen heranzuführen und somit ihre Neugierde weiter zu schüren.“
Nach der anschaulichen Vermittlung wesentlicher Grundlagen über Lichtquellen, Lichtbrechung und Spektralfarben erarbeiteten sich die Mädchen und Jungen in einer Reihe von Experimenten die Antworten auf  spannenden Fragen wie „Aus welchen Farben bestehen eigentlich einzelne Farben?“, „Warum ist der Himmel blau und der Sonnenuntergang rot?“, „Wie entsteht ein Regenbogen?“ oder „Ist Rotkohl wirklich rot?“ 
So entstand in eindrucksvollen Versuchen ein Stückchen blauer Himmel und ein rötlicher Sonnenuntergang in mitgebrachten Wassergläsern, Rotkohlblätter veränderten ihre Farbe wie von Zauberhand von rot zu blau und wieder zurück zu rot und mit Hilfe von Filzstiften, Filter- und „Zauberpapier“ konnten die Kinder beobachten, wie sich Mischfarben in ihre Grundfarben trennten.
Begeistert waren die Schüler auch vom technischen Equipment, das der Physiker und Chemiker, der selbst aus Sankt Katharinen stammt und schon seit vielen Jahren seinen Workshop ehrenamtlich in den vierten Klassen der Grundschule durchführt, mitgebracht hatte.
Dabei beeindruckte sowohl das Spektrometer, mit dem die Kinder das Lichtspektrum ihrer Taschenlampen sichtbar machen konnten, als auch der selbstgebaute „3 Pixel-Fernseher“, der verdeutlichte, wie Lichtfarben sich mischen.
Auch wenn wahrscheinlich nicht jedes Kind an diesem Vormittag die physikalischen bzw. chemischen Zusammenhänge bis ins letzte Detail verstanden hat, so ist doch allen Kindern im wahrsten Sinne des Wortes „ein Licht aufgegangen“ und die Freude am Experimentieren und Erforschen von Zusammenhängen gestärkt.
Und wer weiß? Vielleicht wurde mit diesem Workshop der Samen für den nächsten Nobelpreisträger im Bereich Physik/Chemie bereits gesät…

 

"Wir danken Ihnen für Ihre Verbundenheit mit unserer Grundschule und für einen, im wahrsten Sinne des Wortes, "bunten Vormittag", Herr Dr. Kurtenbach!"

 

(Besucherzähler          + 899991)

 

Rektorin:

Doris Jörgler

Druckversion | Sitemap
© Grundschule St. Georg in 53562 St. Katharinen