Grundschule St. Georg
Grundschule St. Georg

Projekttage

 

zum Thema

 

"Lesen"

 

vom 10.04. bis zum 12.04.2019

 

 

 

 

Projekt "Lesespurabenteuer"

von Frau Ternes

Unsere Projektgruppe bestand aus 12 Kindern aller Jahrgangsstufen. Am ersten Tag haben wir die Lesespur „Im Weltall“ kennengelernt und entdeckt, wie diese aufgebaut ist. Danach ging der kreative Part der Projektzeit los: Wir sammelten Ideen für ein eigenes Thema. Aus über 20 tollen Vorschlägen haben wir uns für das Thema „Abenteuer in der Geistervilla“ entschieden. Ein spannendes und vielfältiges Thema, welches die Köpfe zum Sprudeln gebracht hat. Es wurde gemalt, gebastelt und geschrieben. Hin und wieder bekamen wir auch Besuch von einem Höllenhund, dem es bei uns besonders zu gefallen schien....  ;-)   
Am Schluss entstand eine gruselige Lesespur, die es nur bei uns in Sankt Katharinen zu lösen gibt. 
Zur Projektpräsentation am Freitag verwandelte sich unser Projektraum in eine Gruselvilla und wir luden alle Kinder der anderen Projektgruppen zu einem Besuch ein. Viele Kinder konnten die Lesespur direkt knacken - super!

 

 

 

Projekt "Märchen"

von Frau Klimetzki

Innerhalb der letzten drei Tage haben wir mit 12 Kindern aus allen vier Klassenstufen auf verschiedene Weise die Märchen der Gebrüder Grimm kennen gelernt.

 

Viele spannende Märchen wurden gelesen, vorgelesen, in Rollenspielen gezeigt, gestalterisch umgesetzt und gesungen.

 

Dabei hatten wir Auswahl aus unzählig vielen, tollen Märchenbüchern, die die Kinder von zu Huase mitgebracht haben.

 

Es waren drei tolle Tage mit motivierten Kindern, die viel zu schnell vorüber gegangen sind.

 

Es war toll mit euch :-), vielen Dank!

 

 

 

 

 

Projekt "Astrid Lindgren"

von Frau Maas

Drei Tage lang lernten elf Kinder aus verschiedenen Klassen die berühmteste Schriftstellerin der Welt einmal genauer kennen. Manche erfuhren hier, dass hinter den Filmen wie "Ronja Räubertochter" oder "Pippi Langstrumpf" Bücher stecken und dass Smaland nicht nur ein Spielplatz bei Ikea ist, sondern auch die Heimat von Astrid Lindgren. Diese wurde mit typischen schwedischen Häuschen gestaltet, so dass das Dorf Vimmerby entstand, welches u.a. Schauplatz des Buches "Die Kinder aus Bullerbü" ist. Mit Freude und viel Liebe zeichneten sie die Hauptpersonen Lisa, Bosse, Lasse, Inga, Ole und Britta.

 

Wir hätten noch tagelang weitermachen können. Die Zeit ging viel zu schnell vorbei.  

 

 

 

Projekt "Spiele und Rätsel rund um Sprache - gut gelesen ist halb gelöst"

von Frau Schumacher

 

Rätsel, Scherzfragen, die Sütterlinschrift, Denkaufgaben, Quizfragen, einige knifflige Fälle von "Kommissar Maroni" und eine Schnitzeljagd nach einem Schatz, das beschäftigte drei Tage lang eine bunt gemischte Gruppe von elf Kindern aus allen vier Schuljahren.

 

Ihr habt toll mitgemacht, Kinder, das waren drei sehr schöne Tage!    :-)

 

 

 

 

 

Projekt "Dschungelbuch"

von Frau Wiesmann

Elf Kinder und eine Lehrerin hatten drei Tage viel Spaß mit Mogli, Balu, Baghira, Kaa, Shir Khan und vielen anderen Bewohnern des Dschungels in Indien.

In diesem Projekt ging es darum, die spannende Geschichte von Mogli, dem kleinen Menschenjungen, der bei Wölfen aufwuchs, kennen zu lernen. Wir haben viel selbst gelesen, aber auch anderen beim Lesen zugehört.

Besonders großen Spaß hatte alle beim „Dschungel-Rap“. Diesen haben wir mit Urwald-Trommeln begleitet.

Aber auch der Dschungel-Tanz zur Musik von „In the jungle, the mighty jungle“ kam bei allen gut an.

Gesungen haben wir auch: „Die Affen rasen durch den Wald“ war der Renner.

Natürlich wurden auch wunderschöne Dschungelbilder und Leseleporellos gestaltet.

Am Ende waren wir alle echte Dschungelbuch-Experten und hatten viel Freude mit dem Dschungelspiel, bei dem man Quizfragen zum Buch lösen musste.

 

 

 

Projekt "Gedichtewerkstatt"

von Frau Pilz

 

Gedichtewerkstatt

 

Was sind überhaupt Gedichte? - so lautete in der Projektwoche eine der wesentlichen Fragen der „Gedichtewerkstatt“, die im Klassenraum der 4a stattfand.

Eine mögliche Antwort dazu lieferte zunächst das „Gedicht von den Gedichten“ von Georg Bydlinski.   

     

Da man in vielen Gedichten Reime findet, spielten die 11 kleinen und großen Werkstattkinder anschließend ein Spiel um Reimpaare.

Danach wurde es bald „ernst“, denn die Projektkinder befassten sich nicht nur mit den verschiedensten Frühlingsgedichten, die sie in Gedichtfenster für ihr „Gedichtehaus“ schrieben und gestalteten, sondern wählten Johann Wolfgang von Goethes Ballade „Der Zauberlehrling“ aus, um einen „Gedicht-Rap“ vorzubereiten.

Zwischen den intensiven Probezeiten hatten die Kinder auch Gelegenheit, selbst kleine Gedichte nach vorgegebenen Strukturen zu schreiben, die nun als „Gedichte-Blumen“ an der Pinnwand vor dem Klassenraum für jeden „erblühen“, der Freude daran hat, die kleinen Haikus, Elfchen, Wortgedichte oder Akrostichons zu lesen.

Der Höhepunkt des Projekts war für die eifrige Gruppe jedoch eindeutig die Vorstellung ihres „Zauberlehrlings“ als Rap vor der ganzen Schule am Präsentationstag.

Der Applaus des Publikums brachte den eindeutigen Beweis: Die vier kleinen Rapper des ersten, die drei des dritten und vier des vierten Schuljahres dürfen zu Recht stolz sein auf das Ergebnis ihrer gar nicht so leichten Aufgabe. Auch Goethe wäre sicher beeindruckt gewesen!

 

 

 

 

 

Projekt "Fliegender Stern"

von Frau Lukaszewska

An drei Projekttagen ging es in der Indianergruppe heiß her. Die Kinder lasen das Buch von Ursula Wölfel "Fliegender Stern". Dieser ist ein kleiner Indianerjunge, der gerne zu den Großen gehören möchte und sich auf die Suche nach einem weißen Menschen macht, um herauszufinden, warum die Büffel von den Weißen vertrieben werden - ohne Büffel kommt ein Indianerstamm nicht über den harten Winter...

Die Indianergruppe informierte sich zudem über das Leben der Indianer früher und heute. Es wurde auch Kopfschmuck gebastelt und getanzt. Indianermusik entspannte die Gruppe bei der tüchtigen Arbeit. Am Ende vertonten die Kinder in Kleingruppen die selbst gewählten Kapitel des Buches. Es kam auf gutes und betontes Lesen an, wobei Lautstärke und Sprechtempo die Schwerpunkte bildeten. Außerdem kamen verschiedene Instrumente zum Einsatz.

Gerne hätten die Kinder ihre Arbeit noch weiter fortgesetzt, der Abschied am letzten Tag fiel allen entsprechend schwer.

 

 

 

 

 

Projekt "Pippi Langstrumpf"

von Frau Jörgler

Die Projektgruppe bestand aus 11 Kindern aller Klassenstufen, die sich schnell aneinander gewöhnt und sich gut verstanden haben.

 

Am ersten Tag haben wir nach einer Vorstellungsrunde nach Informationen zu Pippi Langstrumpf im Internet gesucht, wir haben das Pippi-Langstrumpf-Lied gesungen sowie einen Tanz dazu eingeübt. Zwischendurch wurde viel aus den Pippi-Büchern gelesen bzw. vorgelesen. Zum Schluss haben wir uns Ausschnitte aus dem Pippi-Film angeschaut.

Viele Kinder hatten Bücher, CD´s, Affen und Sachen aus Schweden mitgebracht, so dass wir einen großen Ausstellungstisch einrichten konnten.

Als Hausaufgabe durften die Kinder wie Pippi, Tommi und Annika  zum „Sachensucher“ werden und ihre mitgebrachten  Fundsachen am folgenden Tag vorstellen.

 

Am zweiten Projekttag haben wir eine Pippi-Kochlöffelpuppe gebastelt und dabei gelernt, wie man Zöpfe flechtet. Wir haben uns für uns selbst nach Pippis Vorbild viele Vornamen überlegt. Außerdem haben wir gelesen, wie Pippi die Schule besucht hat.

 

Am letzten Tag haben wir nachgespielt, wie sich Pippi in der Schule benimmt und hatten sehr viel Spaß dabei. In der Klasse haben wir das Spiel „Nicht den Fußboden berühren“ ausprobiert. Außerdem haben wir eine Flaschenpost geschrieben und eine Schatzsuche organisiert.

 

Insgesamt hatten wir in der Projektgruppe drei schöne, abwechslungsreiche und lustige Tage, die viel zu schnell vorbei waren.

 

 

 

 

 

Projekt "Bilderbuch"

von Frau Langhorst

In diesem Projekt entwarfen die Kinder ihr eigenes Bilderbuch "Das Gold des Hasen".

 

Neben dem Lesen des Buches wurden nach Bastelanleitung die einzelnen Seiten kreativ gestaltet und gemalt.

 

Am Ende des Projekts durfte jedes Kind stolz sein eigenes Bilderbuch mit nach Hause nehmen.

(Besucherzähler          + 299.997)

 

Rektorin:

Doris Jörgler

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule St. Georg in 53562 St. Katharinen